Culpa in contrahendo durch die Verwendung von Emojis

In Israel hat nun ein besonderer Fall einer Verletzung vorvertraglicher Sorgfaltspflichten die Gerichte beschäftigt und zu einer Geldstrafe von immerhin umgerechnet 2.000 Euro geführt. Das Gericht hat die irreführende Verwendung von Emojis, also der kleinen Bildschriftzeichen, die vor allem beim Nachrichtendienst WhatsApp verwendet werden, als Pflichtverletzung beurteilt.

Mehr dazu unter: http://derstandard.at/2000058132462/2-000-Euro-Strafe-fuer-irrefuehrendes-Emoj

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*