Metall auf Metall III – Vorlage an den EuGH

Stellt die Übernahme von zwei Sekunden einer Rhythmussequenz aus dem Titel „Metall auf Metall“ von der Gruppe Kraftwerk in einem anderen Werk eine Urheberrechtsverletzung dar?

Sängerin Sabrina Setlur hat dies im Jahr 1997 nicht so gesehen und die inkriminierten zwei Sekunden übernommen – das hat der Gruppe Kraftwerk nicht gefallen. Seither beschäftigt die Sache die deutschen Gerichte – beim BGH bereits in dritter „Auflage“ (daher „Metall auf Metall III“).

Nun geht der Akt an den EuGH zur Beantwortung einiger Vorlagefragen; nachzulesen hier

Hier die Links zu den Liedern um die es geht:

Kraftwerk – Metall auf Metall (das „Original“)

Sabrina Setlur – Nur mir

Hier noch die Vorgeschichte in chronologischer Reihenfolge:

LG Hamburg – Urteil vom 8. Oktober 2004 – 308 O 90/99

OLG Hamburg – Urteil vom 7. Juni 2006 – 5 U 48/05

BGH – Urteil vom 20. November 2008 – I ZR 112/06, GRUR 2009, 403 = WRP 2009, 308 – Metall auf Metall I

OLG Hamburg – Urteil vom 17. August 2011 – 5 U 48/05

BGH – Urteil vom 13. Dezember 2012 – I ZR 182/11- Metall auf Metall II

BVerfG – Urteil vom 31. Mai 2016 – 1 BvR 1585/13

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*